Vampire, Werwölfe und Menschen...Leben sie friedlich oder im Streit?
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Dieses Forum wird gerade wieder neu aufgebaut, wir haben uns dazu entschieden ein RPG zu errichten das sich an Twilight anlehnt aber nicht die gleiche Geschichte behandelt. Das RPG hat noch nicht angefangen, wir hoffen aber das es bald los gehen kann.
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
iep, Forks hier :D
Do Mai 12, 2011 3:27 am von Forks
Hallöchen, hallöchen !

Also, mal zu mir! Mein Name ist Leah, ich bin 19 Jahre alt geworden diese …

[ Vollständig lesen ]
Kommentare: 0
Sonnenuhr
Aktuelle Zeitlinie:
3.Dezember
11:00 Uhr- 18:00 Uhr

Nächster Zeitsprung ;
18:00 Uhr- 00:00 Uhr am: 01.01.2012
___________________

Aktuelles Wetter:
Schwarzes Brett
Neueste Themen
» Fragen und Hilfe
von Evangeline Santo Di Jun 12, 2012 8:23 pm

» Ararhen - Fantasy-RPG
von Caleb Wolf Mi Mai 16, 2012 11:34 am

» Sters Cafè
von April Cornish Di März 13, 2012 10:06 pm

» Calawah River- La Push
von April Cornish Di März 13, 2012 12:43 am

» The Castle
von Gast Di Dez 06, 2011 11:05 pm

» Ablehnung - TIME STANDS STILL
von Gast Mo Dez 05, 2011 8:16 pm

» Gästeaccount!
von Kate Lloyd So Dez 04, 2011 6:24 pm

» Ideen, Ideen, Ideen
von April Cornish So Dez 04, 2011 6:09 pm

» Polizeirevier
von Forks So Dez 04, 2011 5:54 pm

Klick des Tages
RPG Toplist
Fantasy Top 100


Partnerforen
Austausch
Credits
Powered by forumieren.com
Design by hitskins.com
© Concept & Plot by Dream Catchers
© Posts & Charakters by their respective owners
Smilies from Smilies

Teilen | 
 

 Calawah River- La Push

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Kate Lloyd

avatar

Anzahl der Beiträge : 33

Anmeldedatum : 03.12.11


BeitragThema: Calawah River- La Push   So Dez 04, 2011 5:01 pm



Der Fluss steigt in der nähe von La Push.
Man kann ihn nicht überqueren außer man benutzt eine Brücke oder
traut sich in die reißenden Ströhme
Nach oben Nach unten
April Cornish

avatar

Anzahl der Beiträge : 27

Anmeldedatum : 04.12.11


BeitragThema: Re: Calawah River- La Push   Mo März 12, 2012 2:20 pm

Wieder einmal streifte April durch die Gegend und ließ sich so einiges durch den Kopf gehen.
Wieso ich, wieso muss ich immer die Drecks Arbeit machen? April war nicht gerade diejenige die stolz darauf war in einem Rudel zu sein, vor allem nicht in einem Rudel in dem sie nicht wirklich angenommen wurde.
Immer muss ich hier lang laufen und alles ablaufen, während sich die anderen gemeinsam im Wald vergnügen. Scheiß Prägerei grummelte sie während sie langsam über die Steine hüpfte.
„Und denk dran, sei immer ein Werwolf wenn du arbeitest!“ Bla bla bla „Man, wenn ich mich nicht verwandeln will, dann mach ich es auch nicht.“ zischte sie zu sich selber und setzte sich dann schließlich auf einen Stein und spielte mit einem Stock im Wasser herum.

Hier war es so ruhig und still. Sie war vollkommen ungestört. Selbst die Gedanken der anderen konnte sie hier völlig ausblenden.
Darin war sie übrigens ziemlich gut. Die Gedanken ihres Rudels aus zu blenden, vor allem wollte man diese Gedanken alle nicht hören, April, auf jeden Fall nicht.
Keiner möchte sie, vielleicht weil sie einfach anders war als alle anderen im Rudel. Sie mochten die Arbeit die man ihnen aufzwang, aber die junge Frau nicht. Sie hasste es, sie hatte ihren eigenen Willen und irgendwann wird Sam dies noch zu spüren bekommen.

Aber jetzt war es erst einmal Zeit zu entspannen und den Tag zu genießen. Zwar wollte sich das Rudel heute Mittag treffen und zusammen auf Streife gehen, aber dies mussten sie wohl ohne April machen.


Nach oben Nach unten
Sean Grey

avatar

Anzahl der Beiträge : 19

Anmeldedatum : 04.12.11


BeitragThema: Re: Calawah River- La Push   Mo März 12, 2012 2:34 pm

Sean war alleine, seitdem er verbannt worden war hörte er zwar noch ab und zu die Gedanken der anderen Werwölfe aber das war schon lange her und er wusste wenn er sie hören und sehen konnte, konnten sie ihn auch hören und sehen! Er strich sich sein braunes Haar aus dem Gesicht. Ja gut er sah nicht ganz nach einem Typischen LaPush Werwolf aus, aber das war er ja auch nun einmal nicht mehr. Er hatte etwas längeres Haar, nicht ganz sooo viele Muskeln aber schon welche und wirkte einfach generell nicht ganz so protzig wie die anderen Werwolfmänner.

Er lief nahe des Reviers entlang, trotzdem immer darauf bedacht die Grenze nicht zu überschreiten, die er riechen konnte, aber er lief nicht als Wolf, nein er lief als Mensch herum. Das war immer noch sicherer als wenn die anderen ihn hier in seiner Wolfsgestalt trafen. Gerade als er geschickt über einen umgefallenen Baumstamm sprang konnte er etwas riechen.

Er schaute sich einmal kurz um, war das ein Parfüm? Zumindest hätte er es schwören können, es schien nämlich ganz gut zu riechen. Er ging nun etwas vorsichtiger weiter, auch wenn er nicht wusste ob das vielleicht so eine gute Idee sein würde. Schließlich hätte es auch einer der Clanmitglieder sein können, nein, sogar ganz bestimmt. Er umkreise einen großen Fels und blieb dann kurz wie angewurzelt stehen, als er eine Gestalt sah, die auf einem Stein in der Nähe saß. Wenn das einer von ihnen war, dann währe er bald nur noch ein Stückchen Fleisch irgendwo. Er schluckte. Sah dann noch einmal mit seinen dunklen Augen die restliche Umgebung ab und wollte dann schnell weiter gehen.
Nach oben Nach unten
April Cornish

avatar

Anzahl der Beiträge : 27

Anmeldedatum : 04.12.11


BeitragThema: Re: Calawah River- La Push   Mo März 12, 2012 2:44 pm

April hatte es sich auf den Steinen irgendwie gemütlich gemacht, naja, so gut man es sich halt auf Steinen gemütlich machen konnte.
Wieso sollte sie jagen oder sonst was. Sie wurde nicht anerkannt also machte sie auch nicht das was das Rudel von ihr verlangte. Verbannen konnten sie so oder so nicht, dafür war sie zu wertvoll.

April war schon sehr lange ein Werwolf gewesen und hatte sich besser unter Kontrolle als viele andere in ihrem Rudel. Außerdem hatte sie eine sehr gute Nase und sie war schnell, manchmal zu schnell. Aber das ist eine andere Geschichte.

Ohne an irgendetwas böses zu denken, schaute sie sich leicht um und lächelte. Die Sonne kam hervor, einer der schönen Tage in LaPush, selten, aber zwischen durch kam die Sonne im Sommer auch mal hervor. April genoss die Sonne, gerne lag sie in den warmen Strahlen.

Doch dann änderte sich die Richtung des Windes und ein komischer, unbekannter Duft schlich sich in die Nase von April. Tief atmete sie ein und versuchte den Duft irgendwie zu zuordnet, aber nix.
Was, nein, besser, wer ist das? fragte sie sich selber und war darauf bedacht, dass das Rudel ihre Gedanken nicht hören konnte.
Langsam öffnete April ihre Augen und streifte die Gegend ab, ehe sie eine Gestalt an den Steinen vorbei huschen sieht.
Wie ein Reflex stand sie auf ihren Beinen und schaute sich noch einmal um, eingebildet hatte sie es sich nicht. Wer war er? dachte sie nur, ehe sie die Gestalt wieder sah und ihm genau in die Augen schauen konnte.
Ihr Blick war fragend, nie vorher hatte sie ihn hier gesehen und doch roch er leicht nach ihrem Rudel. Was war hier los?


Nach oben Nach unten
Sean Grey

avatar

Anzahl der Beiträge : 19

Anmeldedatum : 04.12.11


BeitragThema: Re: Calawah River- La Push   Mo März 12, 2012 2:55 pm

Sean beobachtete die Fremde noch kurz, die er nicht kannte und ging dann weiter. Sie roch nach dem Rudel, sie war ein Mitglied des Clans, jetzt musste er also auf jeden seiner schritte acht geben. Er lief am Rand der Grenze, nahe aber übertreten, nein, das hatte er noch nie gewagt, nicht bei Sam oder einem der anderen und bei ihr würde er es auch nicht tun.

Seine dunklen Augen bohrten sich in ihre bevor er schluckte und weiter ging. Genauso wie vorher, darauf bedacht nicht überzutreten oder sonst etwas, aber auch nicht schneller, er wollte nicht so aussehen als hätte er angst, und das hatte er auch nicht.
Jetzt konnte er sie nicht mehr riechen, der Wind hatte gedreht und trieb nun seinen Geruh in ihre Nase, an ihrem Blick hatte er erkannt das sie ihn nicht kannte und das bedeutete das sie jünger als er war.

Sean war immer einer der Mitglieder gewesen die sich eher bedeckt gehalten hatten, doch irgendwann war auch das vorbei gewesen und er hatte sich dem Willen des Rudelführers entgegen gesetzt, hatte seine Befehle missachtet und als Männchen, war er dann verrieben worden. Eine lange narbe auf seiner Brust war von diesem Vorfall zurück geblieben.
Er biss sich auf die Lippe, während er weiter wanderte und die Person die nun augestanden war immer noch weiter im Blick behielt.
Nach oben Nach unten
April Cornish

avatar

Anzahl der Beiträge : 27

Anmeldedatum : 04.12.11


BeitragThema: Re: Calawah River- La Push   Mo März 12, 2012 3:03 pm

Komisch. So bedacht die Grenze nicht zu überschreiten. dachte sie nur, während sie jeden Schritt von ihm beobachtete.
Irgendetwas war komisch an dieser Situation. Er war komisch.
Wieso roch er nach dem Rudel, war er einst ebenfalls ein Teil des Rudels gewesen und wurde dann verbannt oder was ist geschehen?

Soll ich es wagen? fragte sie sich selber und dann drehte sie sich plötzlich um. Es hatte hinter ihr geknackt. Niemand vom Rudel durfte diese Situation sehen, irgendetwas sagte April das es nicht gut ausgehen würde. Egal für wen, aber eher für den Mann ihr gegenüber.
Schnell wanderte sie mit ihren Augen den Wald vor ihr ab und versuchte Gedanken zu erhaschen, doch niemand von ihrem Rudel war in ihrer Nähe. Sie waren alle zusammen im Dorf.
„Ein Hase.“ murmelte sie leise und drehte sich wieder um, ehe sie einige Schritte auf den Mann ihr gegenüber zu machte.

Ihre Gedanken zum Rudel stellte sie wieder ab und legte ihren Kopf leicht schief. „Hi!“ murmelte sie freundlich und ging noch einen Schritt auf ihn zu. Natürlich war sie vorsichtig, schließlich kannte sie den Mann ihr gegenüber nicht. Sie wusste nicht ob sie ihm vertrauen konnte und wer er überhaupt war, aber schließlich war er im Rudel gewesen und jetzt nicht mehr, das gefiel April.
Egal was er getan hatte oder eben nicht, sie wollte es wissen.
„Ich bin April …“ redete sie dann weiter und hob ihre Hände leicht hoch, damit er wusste das sie nichts machen würde.


Nach oben Nach unten
Sean Grey

avatar

Anzahl der Beiträge : 19

Anmeldedatum : 04.12.11


BeitragThema: Re: Calawah River- La Push   Mo März 12, 2012 3:11 pm

Sean hatte nicht damit gerechnet, was diese Mädchen tat. Er hatte nicht damit gerechnet das sie ihn ansprechen würde. Hatte man ihr denn keine Regeln bei gebracht oder tat sie das absichtlich? Wollte sie wissen wer er war? Er hielt inne als sie auf ihn zukam und zog die Jacke (siehe Bild) etwas enger um sich, so als währe ihm kalt, was ja nicht stimmte denn er war wie eine lebende Heizung. Seine Sinne fixierten sich stark auf sie und die Umgebung, weil er sich unsicher war ob es nicht eine Falle sein würde. Trotzdem blieb er stehen hielt im Laufen inne und sah zu der Fremden hinüber. Seine dunklen Augen musterten sie eingehend und jede Bewegung von ihr um auf Nummer sicher zu gehen.

Er überlegte ob er einfach weiter gehen sollte doch dann öffnete er seinen mund und sagte “Hallo!” Ganz leise aber er wusste das sie ihn hören konnte, wenn sie nicht gerade taub war. Sie stellte sich vor und er hob etwas die Augenbrauen an und runzelte die Stirn. “Mein Name ist Sean!” antwortete er dann, aus Höflichkeit.

Er blieb vor der Grenze stehen, die sie beide trennte, hier durfte sie nicht angreifen auch wenn es so aussah als wollte sie ihm nichts tun.
Nach oben Nach unten
April Cornish

avatar

Anzahl der Beiträge : 27

Anmeldedatum : 04.12.11


BeitragThema: Re: Calawah River- La Push   Mo März 12, 2012 3:20 pm

Zuerst dachte April er würde seine Beine in die Hand nehmen und weg laufen, aber nein, er zog nur seine Jacke etwas enger an seinen Körper und antwortete ihr Sogar.
Doch die Grenze überschritt er nicht. Verdammt, was ist denn hier los. Sonst wissen wir im Rudel doch auch alles. Irgendwas ist früher passiert, was nun keiner mehr wissen darf. dachte sie und lächelte leicht ehe sie noch weiter auf ihn zu ging.

Vielleicht würde es ein Fehler sein, vielleicht würde es der letzte Fehler in ihrem Leben sein. Aber was sollte es, ohne irgendwas zu riskieren wurde man auch nicht schlauer.
Das Rudel, dass interessierte April sowie so nicht.
„Freut mich dich kennen zu lernen.“ meinte sie dann und schaute sich nochmal kurz um, und horchte noch einmal. „Gut.“ grummelte sie und schnaufte erleichtert auf.
Alle waren beschäftigt, lästerten über April ab und dachten nicht daran was sie gerade wohl treiben würde. „Du hast den Geruch unseres Rudels auf dir … aber ich kenne dich nicht!“ fing sie an und musterte den jungen Mann immer noch, so behielt sie ihn im Auge.
„Bist du verbannt?“ fragte sie weiter und damit er ihr wirklich glaubte, dass sie ihm nichts wollte ging sie über die Grenze. Hier durfte sie nicht jagen, nicht töten.
April war eindeutig Lebensmüde.


Nach oben Nach unten
Sean Grey

avatar

Anzahl der Beiträge : 19

Anmeldedatum : 04.12.11


BeitragThema: Re: Calawah River- La Push   Mo März 12, 2012 3:28 pm


Sean beobachtete das Mädchen das sich als April vorgestellt hatte. Wenn er sich recht erinnerte hatte er mal eine April gekannt, als sie noch ganz klein gewesen war, fast noch nicht hatte laufen können. Ja, das musste sie wohl sein und das war wohl auch der Grund warum sie sich nicht an ihn erinnern konnte. Er hatte sie immer als ganz süß und nett empfunden aber nach so langer Zeit hatte sich das wohl geändert, wenn er sie jetzt ansah, sah er nur ein Mitglied des Rudels und eine ausgewachsene, junge Frau.

Als sie weiter auf ihn zu ging war er unschlüssig was er nun machen sollte, seine Augenbrauen zogen sich nach unten und er sah nun etwas gefährlich aus. Was hatte das Mädchen bloß vor? Wusste sie nicht wer er war oder warum er hier stand und nicht mit ihr in dem Revier der Werwölfe lebte. Sie sah so aus als wollte sie irgendetwas tun, aber noch kurz bevor sie es tat wusste er nicht was genau es war, bis sie die Grenze überschritt und nun ziemlich dicht vor ihm stand. Er wich ein paar schritte zurück.

“Ja... bin ich!” sagte er dann mit dunkler, etwas bedrohlicher Stimme. “Und vielleicht ist es besser wenn du zu deinen freunden zurück kehrst, das könnte Schwierigkeiten geben, vor allem wenn sie deine Gedanken kontrollieren!” Ja, er hatte eine Abwehrhaltung eingenommen und war Kampf bereit wenn es denn sein musste.
Nach oben Nach unten
April Cornish

avatar

Anzahl der Beiträge : 27

Anmeldedatum : 04.12.11


BeitragThema: Re: Calawah River- La Push   Mo März 12, 2012 3:38 pm

Nun stand sie genau vor ihm und er wich nach hinten aus. Gut, vielleicht war es besser.
Vertrauen sollte man nie jemanden den man nicht kannte, doch natürlich war diese Regel da um gebrochen zu werden, natürlich von April gebrochen zu werden.
Also habe ich recht gehabt, er wurde verbannt .. aber was ist der Grund. fragte sie sich und runzelte leicht ihre Stirn.

Sean schien nicht gerade erfreut darüber zu sein, dass sich jemand aus dem Rudel mit ihm unterhielt und dann verstand April auch wieso.
„Gedanken kontrollieren?!“ murmelte sie ihm leicht nach und fing dann an zu lachen.
„Ach du redest von dem Rudel.“ meinte sie nur und schüttelte leicht ihren Kopf. „Keine Sorge, sie können meine Gedanken nicht kontrollieren, auf jeden fall nicht auf der Art auf die sie es gerne hätten. Mich kümmert das Rudel nicht und ich habe mich von ihnen immer mehr abgeschottet.“ erzählte sie ihm, nein, natürlich nicht alles, schließlich kannte sie ihn auch nicht, und wissen musste er somit dann auch nicht alles.
„Also keine Sorge, das Rudel interessiert mich nicht, meine Gedanken können sie auch nicht hören, sofern ich mich nicht in einen Wolf verwandel und sie sind weit genug weg.“ meinte sie dann nur schnell und musterte ihn noch einmal.

Er war noch jung, auf jeden Fall, vom äußeren her. Wahrscheinlich war er schon etwas älter, schließlich wurde man nicht älter wenn man sich in einen Wolf verwandelt, genau wie April.


Nach oben Nach unten
Sean Grey

avatar

Anzahl der Beiträge : 19

Anmeldedatum : 04.12.11


BeitragThema: Re: Calawah River- La Push   Mo März 12, 2012 3:45 pm

Der junge Mann schaute sie an und runzelte etwas die Stirn als sie anfing zu lachen. Was war an seinem Einwand das sie lieber zurück gehen sollte denn so lustig? Er musterte sie weiterhin, irgendetwas an ihr war komisch, als währe sie nicht normal. Als währe sie anders als die anderen fast so wie er. Als würde sie sich nichts daraus machen, was man von ihr dachte! Und dieser Gedanken schien sich schon im nächsten Augenblick zu bestätigen als sie ihm erzählte das sie sich nichts aus den anderen machte und man sie nicht so einfach aushorchen konnte. Das erweckte seine Aufmerksamkeit. “Und dann lassen sie dich noch so weit weg von allen, das ist gefährlich! Sam scheint in letzter Zeit nicht mehr wirklich auf zu passen!” Er schaute sich noch einmal in der Umgebung um, konnte aber nichts auffälliges erkennen.

Er war schon neugierig hielt sich aber dennoch zurück, man wusste nie was für tricks Sam schon wieder anwendete um Leute um ihren Kopf zu bringen. Sie war dennoch nett zu ihm und das war komisch, das war neu! Er kannte zwar ein paar Leute in der Umgebung die ihn mochten und mit ihm sprachen aber niemand der es aus dem Rudel tat, aus seiner früheren Heimat.

“Was bist du? Ein Sonderling?” Fragte er dann und musterte sie wieder."Warum wollen sie dich nicht!?"
Nach oben Nach unten
April Cornish

avatar

Anzahl der Beiträge : 27

Anmeldedatum : 04.12.11


BeitragThema: Re: Calawah River- La Push   Mo März 12, 2012 3:54 pm

Als April ihm erzählt hatte das sie sich nichts aus dem Rudel machte, horchte er auf, nein sie konnte fast glauben, dass er neugierig wurde. Das gefiel ihr!
Umso neugieriger er wurde, umso mehr würde sie von ihm erfahren, von früher, was hier passiert war und wieso er verbannt worden ist.
„Sie interessieren sich nicht für mich und sie wissen genau, dass sie mich nicht interessieren. Sam will mich nur in seinem Rudel behalten, weil ich viel Erfahrung habe und nicht entberlich bin. Er braucht mich.“ meinte sie nur und zog eine Augenbraue hoch.
„Sam ist er selbst, glaub mir, er ist schlimmer geworden, als früher, so habe ich es jedenfalls gehört.“ meinte sie dann schließlich.

Vielleicht noch nicht so viel.. dachte sie nur, natürlich wollte sie ihr Dorf auf nicht in Gefahr bringen. Okay, alleine würde er es gegen das Rudel so oder so nicht schaffen, und eigentlich war es ihr auch ziemlich egal, wenn er sich um das Rudel kümmern würde nur dem Dorf durfte nichts passieren.

Irgendwie genoss es April jemanden gegenüber zu stehen, den sie nicht kannte. Er war der einzige der sie mochte, auch wenn er sie nicht kannte. Gut von mögen kann man nicht sprechen, aber er dachte einfach nichts über April und das war das was ihr gefiel.
Die anderen im Rudel, die hassten April alle, Sam ebenfalls, doch er brauchte sie und wenn April es nicht besser wüsste, würde sie sogar sagen, dass Sam Angst vor ihr hätte.
Denn er wusste genau, dass April jederzeit ihr Recht als Rudelführerin einfordern konnte.

„Ein Sonderling?“ wieder lachte sie und schüttelte leicht ihren Kopf. „Vielleicht. Das ist eine andere Geschichte. Und sie wollen mich nicht, weil ich anders bin als alle anderen im Rudel. Alle gehorchen nur ich nicht. Ich lass mich nicht zum Sklaven machen. Ich beschütze das Dorf, jedoch auf meine Art und Weise. Nur wenn sie wirklich Hilfe brauchen, dann laufe ich mit dem Rudel mit!“ erklärte sie ihm und schaute ihn nett an „Aber auch nur, wenn ich finde, dass sie es wert sind, von mir Hilfe zu bekommen.“ grinste sie frech


Nach oben Nach unten
Sean Grey

avatar

Anzahl der Beiträge : 19

Anmeldedatum : 04.12.11


BeitragThema: Re: Calawah River- La Push   Mo März 12, 2012 4:03 pm

Er lachte leise als sie weiter erzählte “Ah das ist ja eine schöne Geschichte, du machst es fast so wie ich es früher gemacht habe... nur das ich meine Rechnung dafür bezahlt habe!” Er war einmal so etwas wie der Rudelführer gewesen, er hatte alle hinter sich gehabt bis Sam sie aufgestachelt hatte, ihnen Lügen erzählt hatte und ihre Herzen vergiftete. Sie hatten sich alle gegen ihn gestellt und er war verbannt worden. Seine Eltern lebten noch in LaPush, sie wurden genauso behandelt wie es den ältesten gebührte und dennoch, dennoch wussten alle das sie den Jungen geboren hatten der verbannt worden war.

Er musterte sie nun nicht mehr ganz so misstrauisch mit seinen dunklen Augen, während er sich das Haar hinter die Ohren strich. “Oh er hat also Respekt vor dir?! “Er schüttelte etwas den Kopf.” Warum? Bist du stärker oder schlauer, gewitzert, schneller?” Er zählte ein paar Dinge auf die bei ihm der fall gewesen war. “Du solltest nur aufpassen, das du ihm nicht zu sehr ins Auge stichst, sonst geht es dir schon bald so wie mir!”

Er zuckte die Schultern “So ist das Leben, man kann sich nicht immer aussuchen was man bekommen, würde ich sagen. Den einen geht es gut, die anderen.. Naja landen in einem tiefen Loch und werden verschüttet!” "Du solltest dich nicht mit mir sehen lassen, sie werden sehr böse werden!
Denn ich bin in ihren Augen so etwas wie der Teufel!" Bei dieser Aussage lachte er etwas spöttisch. "Das Rudelwesen, das sie hintergangen hat!"
Nach oben Nach unten
April Cornish

avatar

Anzahl der Beiträge : 27

Anmeldedatum : 04.12.11


BeitragThema: Re: Calawah River- La Push   Mo März 12, 2012 4:14 pm

„Also hast du dich früher auch nicht so ganz dazugehörig gefühlt?“ fragte sie leicht und lächelte. „Aber ja, vielleicht bin ich so wie du früher … ich möchte nicht so viel mit ihnen zu tun haben. Sie sind anders als ich .. so versessen darauf jemanden zu finden, doch niemand weiß wen Sam sucht und wieso.“ murmelte sie leise und zuckte leicht mit ihren Schultern.

Dann drehte sie sich kurz um und horchte in den Wald. „Hm.“ murmelte sie leise. „Sie haben sich verwandelt und laufen herum … du solltest vorsichtig sein .. aber sie sind noch weit weg.“ sagte sie schließlich und wandte sich Sean wieder zu.

April lächelte wieder, als sie merkte das er nicht mehr alt zu misstrauisch ihr gegenüber war. Vielleicht war das ein Anfang. „Respekt. Hm, ich weiß nicht ob man das so nennen kann. Ich würde sagen er hat Angst vor mir, aber ich weiß es ja besser. Der große Sam hat vor niemanden Angst.“ murmelte sie und hustete spöttisch. „Nein, aber wenn ich wollen würde, könnte ich Rudelführerin werden. Aber vielleicht irgendwan mal mehr dazu.“ meinte sie freundlich.

Und dann diese Aussage, April ging einen Schritt zurück, schüttelte den Kopf und zog eine Augenbraue hoch. „Dem einen geht es gut den anderen halt nicht. Also dir geht es scheinbar ja wunderbar .. wenn man jetzt mal außer acht lässt, dass du nicht mehr ins Dorf zurück kehren kannst.“ murmelte sie leise und überlegte kurz.

Wenn er einst im Dorf gelebt hat, dann müsste er doch noch Familie haben. Sean, Sean.... irgendetwas sagte der Name ihr, doch sie konnte sich nicht erinnern. „Sag mal .. die Namen deiner Eltern sind die zufällig Joe und Anabelle?“ fragte sie vorsichtig.

Wenn ja dann waren ihre Eltern sehr gut mit seinen Eltern befreundet und sie könnte seinen Eltern von ihm erzählen. Dass es ihm eigentlich gut geht und das er hier in der Nähe lebt. Sie würden sich bestimmt freuen ihn wieder sehen zu können.


Nach oben Nach unten
Sean Grey

avatar

Anzahl der Beiträge : 19

Anmeldedatum : 04.12.11


BeitragThema: Re: Calawah River- La Push   Mo März 12, 2012 4:32 pm

Er musterte sie und hob dann überrascht die Augenbrauen, als sie sagte, wenn sie wollte könnte sie Rudelführerin werden. “Entweder du nimmst deinen Mund ziemlich voll und du hast ein großes Ego oder du bist jemand den ich mir einfach nicht als Rolle des Rudelführers vorstellen kann und du eher scheinheilig wirkst!”

Er wollte ihr damit nicht auf den Schlips treten aber so war es doch nun einmal. So ein junges Mädchen, zumindest von Aussehen her und dann schon Rudelführerin und dabei noch von keinem gemocht das war doch sicher keine gute Voraussetzung oder?! Er musterte sie und als sie sich dann noch einmal umschaute und sagte das die anderen unterwegs seinen, wich er selbst genauso wie sie einen weiteren Schritt zurück. “Vielleicht sollte ich besser verschwinden! Die anderen währen nicht erfreut mich zu sehen, vor allem nicht mit dir!”

Er musterte einmal die Umgebung. “Ich war nichts was Sam jemals über mich behauptete, aber er hat allen einen Floh ins Ohr gesetzt den ich nicht mehr heraus bekam!” Er zuckte die Schultern. “Das hier ist meine Erinnerung!” Er hob etwas deine Jacke an und zeigte seinen trainierten Bauch, über dem eine große lange Narbe lief. “Ich währe beinah gestorben!” Sagte er wahrheitsgetreu. Und dann stockte er als sie seine Eltern erwähnte. Sie nickte “Ja ...das sind sie!”
Nach oben Nach unten
April Cornish

avatar

Anzahl der Beiträge : 27

Anmeldedatum : 04.12.11


BeitragThema: Re: Calawah River- La Push   Mo März 12, 2012 4:46 pm

Sie lachte „Tja vielleicht ist das so, vielleicht nehme ich meinen Mund aber auch nicht zu voll.“ meinte sie schließlich nur. Sie wusste es selber nicht genau, aber sie wusste das das Dorf hinter ihr stand, mehr hinter ihr als hinter Sam. Also war das schon einmal ein plus Punkt, dazu dann noch das sie das Blut des Anführers ins sich hat. Natürlich ist es nicht so, dass sie die einzige wäre, aber sie ist die einzige die es weiß und herausfordern würde. „Und außerdem habe ich nie gesagt das ich Führerin werden möchte, nur das ich es könnte und das reicht aus.“ grinste sie leicht.

„Stimmt, du hast recht, sie wären wahrscheinlich alles andere als erfreut darüber.“ stimmte sie ihm zu und lehnte sich gegen einen großen Stein und schaute dabei in den Himmel.
„Aber sei unbesorgt, sie werden hier nicht auftauchen, sie treffen sich gleich am Meer. Sie haben heute nicht vor zu jagen und vor allem nicht, den Kontakt zu mir zu suchen.“ lächelte sie zufrieden. „Du bist in Sicherheit, außerdem kann dir hier auf der Seite niemand etwas tun.“ erinnerte sie ihn an die Grenze.

Perfekt dachte April nur, sie musste nicht einmal fragen was geschehen war, er erzählte es ihr von ganz alleine. Plötzlich hob er sein Shirt hoch und zeigte ihr seine riesige Narbe die sich über seinen ganzen Bauch hinweg zog. „Scheinbar warst du mehr als nix in Sams Augen, sonst hätte er nicht versucht dich aus dem Rudel zu bekommen. Er hatte Angst vor dir Sean, aus irgendeinem Grund, warst du zu gefährlich für ihn!“ meinte sie ernst.

Sam versucht es mit jedem, wirklich jedem. Jeder der Sam gefährlich werden könnte irgendwann versucht er zu verjagen, Sean wäre da nicht der erste.
Nein, es sind schon zwei weitere Männer und eine Frau aus dem Rudel geflohen, jedoch haben sie es nicht lebend geschafft. „Auch mich hat er schon versucht aus dem Rudel zu verbannen, jedoch habe ich das ganze Dorf hinter mir stehen. Dazu noch alle Ältesten, da ist es ihm zu schwer geworden.“ erzählte sie ehe sie auf seine Eltern einging.

„Ich wusste es. Du siehst deinem Vater sehr ähnlich Sean. Unsere Eltern sind sehr gut befreundet und inzwischen wohnen wir zusammen. Unsere Eltern haben ein riesiges Haus gebaut und dort wohnen sie jetzt. Dazu haben sie noch eine große Scheune gebaut, auf dessen Dach mein Zimmer liegt. Für dich … für dich haben sie auch ein kleines Häuschen gebaut, direkt neben der Scheune ...“ murmelte sie leise und ihr Blick wurde traurig. „Sie hoffen, dass du eines Tages zurückkehren wirst … sie wussten das du noch lebst...“ erzählte sie und schaute ihn wieder an und lächelte.
„Sie hatten recht … ich kann ihnen erzählen das ihr Sohn noch lebt. Oder nicht?! Sie würden sie so freuen. Ich kann den Kontakt zwischen euch halten. Sean sie vermissen dich.“


Nach oben Nach unten
Sean Grey

avatar

Anzahl der Beiträge : 19

Anmeldedatum : 04.12.11


BeitragThema: Re: Calawah River- La Push   Di März 13, 2012 12:03 am


“Jedem das seine würde ich sagen oder?!” Er zuckte die Schultern und raufte sich einmal mit einer seiner Hände durch das Haar, so das er es aus dem Gesicht strich, damit es nicht mehr so nervte und außerdem ihm nicht die Sicht versperrte. “Du scheinst wirklich sehr selbst sicher zu sein, vielleicht ist das irgendwann noch mal dein Grab, April!” sagte er etwas einredent und lächelte sie dennoch an. “Ich war auch mal Rudelführer und bin es nicht mehr wie du sehen kannst!”

Er fand ihre ruhige Art ziemlich komisch, sie macht ihm auf eine Art angst auf die andere Art auch irgendwie wütend. Ja, so ruhig konnten nur Wölfe sein die nichts zu befürchten hatten oder einfach nur zu Blind waren um sich zu fürchten! Er musterte sie eine Weile mit seinen dunklen Augen bevor er sich selbst auch mit dem Rücken gegen einen baum lehnte und die Arme vor seiner Brust verschränkte.
Sean lachte und schüttelte den Kopf als er seine Jacke wieder hinunter über seinen Bauch zog. “Er wollte nur Rudelführer werden, das hätte er auch so haben können, hinterrücks hätte er mich nicht schwarz malen müssen!” Er wollte jedoch nicht mehr darüber sprechen. Das Mädchen war ihm eindeutig zu neugierig.

“Ich werde nicht zurück kommen, ich habe meinen Platz in eurer Familie verwirkt, es ist egal ob sie mir etwas gebaut haben oder nicht!” Er schien nun wieder etwas kühler zu werden, auch sein lächeln verschwand wieder aus seinem Gesicht. “Ich möchte nicht das du ihnen erzählst das ich lebe, sie sollen nicht unnötig leiden. Lass sie einfach in Frieden, so wie es ihnen jetzt geht geht es ihnen bestimmt besser!” In seiner Stimme war ein gefährlicher Unterton zu hören.
Nach oben Nach unten
April Cornish

avatar

Anzahl der Beiträge : 27

Anmeldedatum : 04.12.11


BeitragThema: Re: Calawah River- La Push   Di März 13, 2012 12:13 am

„Ja genau, jedem dass seine.“ murmelte sie leise und schloss kurz ihre Augen. Was sollte sie von ihm halten. Er war komisch.
Warum auch immer, aber er wollte ihr nicht glauben das sie nichts zu befürchten haben musste. Niemals würde sich Sam gegen das Dorf stellen niemals, er hatte viel zu sehr Angst verbannt zu werden. Aber vielleicht würde Sean es irgendwann einmal verstehen.“Ja, vielleicht schaufel ich mir mein eigenes Grab, aber lass dir gesagt sein, dann kann ich wenigstens von mir behaupten, dass ich ihm nicht gehorcht und mich ihm widersetzt habe. Darauf bin ich stolz.“ grummelte sie ihn leicht an. „Tja, was soll ich dazu sagen .. vielleicht wirst du es eines Tages ja wieder.“

Interessiert hörte April ihrem gegenüber zu, jedoch merkte sie auch das sich das Thema leicht fest gefahren hatte. „Nun ja, vielleicht hättest du ihm sagen sollen, dass er deinen Platz einfach so haben kann. Aber wie gesagt, irgendwas musst du an dir haben, weswegen er dich vernichten wollte!“ meinte sie schließlich nur und merkte, dass sie ihm zu neugierig wurde und wollte nicht weiter fragen.

„Aber ...“ wollte sie erwidern hielt aber dann inne. Wieso, wieso soll ich seinen Eltern nichts von ihm erzählen, es würde ihr Leben einen so großen Stein nehmen dachte sie nur und schnaubte leicht. „Du kennst sie nicht mehr, ihnen geht es im Grunde genommen gut … aber seelisch sind sie nicht mehr die selben wie früher..“ meinte sie nur und schaute ihn dann herausfordernd an.
„Und wenn ich es dennoch mache, was willst du tun … du kannst nichts tun.“ meinte sie nur und lachte hinterhältig. „Ich hab keine Angst.“


Nach oben Nach unten
Sean Grey

avatar

Anzahl der Beiträge : 19

Anmeldedatum : 04.12.11


BeitragThema: Re: Calawah River- La Push   Di März 13, 2012 12:28 am

Langsam wurden sie eindeutig kühler zu einander und irgendwie war das auch ganz gut, denn Sean wollte nicht zu großen Kontakt mit irgendwelchen Rudelmitgliedern haben. Sie hatten sein leben zerstört und er wollte nicht dafür verantwortlich sein, das er eines von ihnen zerstörte auch wenn es diesem Mädchen vielleicht einmal gut tun würde auf die Nase zu fallen, aber mit so etwas das er bekommen hatte wollte er niemanden anderen belasten. Es gab nur selten Mitglieder die Verbannt wurden und um ehrlich zu sagen, hätte er nie gedacht das Sam einmal ein Mädchen verstoßen würde, einfach als grundsatz.

“Soll das eine Anspielung sein? “Pfiff er das Mädchen an. Er hatte sich auch nicht einfach so unterbuttern lassen, sonst hätte er garantiert nicht diese Narbe zurück behalten und währe beinahe gestorben und Verbannt worden. Nein, er hatte sich auch gewährt, er hatte nur keine Chance gehabt gegen so viele. Er musterte sie etwas genervt. “Nein, einmal verbannt immer verbannt!”

Er wurde sauer, sie hatte sich überhaupt nicht in seine Angelegenheiten ein zu mischen. Sean stieß sich von dem Baum ab und knurrte böse “Hier draußen kann ich tun was ich will!” Er kam ihr entgegen und stand nun ziemlich dicht vor ihr und knurrte sie an, während er ihr in die Augen sah. “Wag es dich ja nicht!” Man konnte schon selbst an seiner menschlichen gestalt erkennen das da noch etwas in ihm schlummerte, das böse und Gefährlich war.
Nach oben Nach unten
April Cornish

avatar

Anzahl der Beiträge : 27

Anmeldedatum : 04.12.11


BeitragThema: Re: Calawah River- La Push   Di März 13, 2012 12:43 am

Immer noch starte sie ihn an und lachte schäbig, doch plötzlich bekam etwas anderes ihre Aufmerksamkeit. Das RUDEL.
Sie schüttelte immer und immer wieder ihren Kopf, um die Gedanken der anderen zu verdrängen und zwischen zeitlich klappte es auch, dass sie sich Sean wieder zuwenden konnte.

„Ja es, nein, es soll natürlich keine Anspielung sein.“ meinte sie und man merkte ihr an, dass sie ziemlich verwirrt schien. „Ach verdammt. Seit ruhigt.“ schrie sie Sean plötzlich an und ging einen Schritt zurück. Er war ihr eindeutig zu nahe gekommen.
„Ich misch mich da ein, wo ich mich ein mischen will!“ zischte sie und machte nochmal kurz einen Schritt auf ihn zu und blickte ihm direkt in seine dunklen Augen. „Lass dir das gesagt sein.“
Und dort konnte man es sehen, nein, er war nicht einer der freundlichen Sorte, auf jeden Fall nicht wenn er es nicht wollte. Gefällt mir dachte sie nur und lächelte leicht, als sie wieder einen Schritt nach hinten ging.

Plötzlich ging ihr Blick ruckartig in den Wald ihnen gegenüber. Ihre Augen wurden groß und sie fasste sich an ihren Kopf. „Scheisse.“ zischte sie hervor und ging leicht in die Knie.
Alvatier, verdammt, ich scheiss drauf dachte sie nur und bekam ihren Körper schnell wieder unter Kontrolle.
„Du solltest sofort hier verschwinden, die anderen vom Rudel … sie kommen und sind ziemlich sauer auf mich, weil ich nicht zum Treffen gekommen bin“ zischte sie und blickte ihn nun wieder vollkommen lieb an. Sie wollte nicht das ihm etwas passierte.
„Geh verschwinde schnell, ich muss ihnen entgegen laufe...argh...“ Verdammt, ich bin auf den WEG! zischte sie in Gedanken und rannte von Sean weg und im Sprung verwandelte sie sich in einen Werwolf.

Zu sehen war nur noch ihr weißer Schwanz ehe man sie nicht mehr sehen konnte.


Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Calawah River- La Push   

Nach oben Nach unten
 

Calawah River- La Push

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
TwilightRPG :: La Push - Washington (USA) :: Umgebung-
Gehe zu: